Franz Ritter von Kobell (aus Meyer`s Volksbibliothek, Bd.41, ca. 1845):

„Wie lange mag mancher Meteorstein seinen kreisenden Flug als kleiner Planetenabkömmling geflogen seyn mitten durch die unendlichen Massen der großen Regenten des Himmels, durch welche Revolution mag er in den weiten fremden Sternenraum fortgerissen und getrennt worden seyn von seiner Mutter Ceres oder Pallas oder wie sie heißen mag, was hat er auf seinen Reisen erlebt in jenen schwindelnden Höhen, die der Mensch kaum in einzelnen Momenten in ihrer Größe zu fassen fähig, in Momenten der erhabensten Gefühle, welche ihn zugleich in Ehrfurcht beugen vor D e m , der da geschaffen und geordnet nach seinem Willen?! Solche Gedanken drängen sich auf, wenn wir den schwarzen mysteriösen Stein betrachten, der nun kalt und regungslos in unsern Kabinetten ruht und der wohl in heller Nacht, wenn er draußen die fernen Sterne flimmern sieht, sich zurücksehnt nach den Zeiten seiner Freiheit mit ihren kühnen Flügen, die er genossen."

 

 

Um meiner Faszination und dem Bann den Meteoriten auf mich ausüben genüge zu tun, des Weiteren um meine Sammlung zu erweitern, biete ich auf meiner Homepage von Zeit zu Zeit einige meiner Sammlungsdubletten zum Tausch an.

 

Sollten Sie über kein Meteoritenmaterial verfügen von welchem Sie sich trennen möchten, ist es selbstverständlich möglich, die angebotenen "Sternenwanderer" käuflich zu erwerben. Aus diesem Grund gebe ich zu jeder angebotenen Dublette auch den Preis in Euro an, zu welchem ich sie veräußere.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Teubner
© Sky-Rocks.de